Blended Learning: Was mischt man da eigentlich?

Seit ein paar Jahren gehört der Begriff „Blended Learning“ zum didaktischen Inventar von Bildungsverantwortlichen in Sport und Wirtschaft, und das aus gutem Grund: Während man in den Anfängen der e-Learning-Bewegung mit großer Euphorie die Mehrwerte bei Geldersparnis und Lernmotivation gesehen hat, setzt man nach der großen Enttäuschung heute darauf, das Beste aus beiden Welten zu mischen bzw. zu integrieren, weswegen Kerres auch von „integriertem Lernen“ spricht (Kerres, 2002).
Organisationales und individuelles Wissensmanagement

Innovative Trainerbildung: Deutschlandweite Kooperation statt Konkurrenzdenken

Wie der DTTB die neue Trainergeneration fit macht

Der DTTB ist bekannt in Deutschland für seine innovative Herangehensweise an das Thema Bildung insbesondere was den Bereich der Trainerbildung betrifft. Fast alle Programme werden in Form von Blended Learning, also einer Mischform aus Präsenz- und Onlinelerneinheiten, angeboten.

edubreak Sportcampus videotrends 2016

Übersicht Videotrends im Sport

“Ob” Videos im Sport eingesetzt werden sollen, darüber muss nicht mehr gesprochen werden. Die Frage die sich heute stellt, ist eher die “aus welcher Perspektive”? Diese hat sich insbesondere mit dem Markteintritt der Action-Cams wie beispielsweise der GoPro (2004) verändert. Der Fokus auf Aktiv-Sportarten wie Snowboarden, Free-Ski, Surfen und vieles mehr, bedurfte eines ganz neuen Kamerakonzepts, eines dass aktiv mitten drin ist, anstatt nur dabei!

Näher dran mit Action-Cams

Sportliche Bildungsherausforderungen 2016

Welche Bildungsthemen bewegen den Sport im Jahr 2016? Diese Frage haben wir uns selbstverständlich auch gerade im Hinblick auf unsere eigene Themenplanung gestellt. Ohne viel nachzudenken, kommt mir, wie Ihnen sicher auch, die Herausforderung “Integration von Flüchtlingen” in den Sinn. In der DOSB Jahresversammlung sprachen sich der Präsident Alfons Hörmann und alle Anwesenden einstimmig für das Programm “Integration und Sport” aus.

Scroll To Top